Über uns

Unsere Familie, das sind mein Mann, ich und unsere 3 Kinder.

Aufgewachsen mit verschiedenen Hunderassen sind wir bereits in unserer frühen Kindheit immer im Kontakt mit Hunden gewesen. Als unsere Kinder dem Windelalter entwachsen waren und unsere damalige Hündin die Regenbogenbrücke überschritten hatte machten wir uns auf die Suche nach einem neuen Hund.

Aber was sollte es sein? Fest stand nur, dass der Hund ein gutes Wesen haben sollte, eine hohe Reizschwelle und kinderlieb sein sollte.

Also durchforsteten wir Rassehundebeschreibungen, informierten uns intensiv über die Rassen, welche in die engere Auswahl gekommen waren und da war er: Der weiße Schäferhund.

Der perfekte Hund für Familien mit Kindern. kinderlieb, lernfähig, sehr hohe Reizschwelle und vieles mehr.

Für uns gab es keinen Zweifel mehr. Ein weißer Schäferhund wäre der Richtige für uns.

Also machten wir uns auf die Suche nach geeigneten Züchtern.

Es dauerte auch nicht lange bis wir fündig wurden.

Jetzt hieß es nur noch warten. Der Kleine war ja erst 5 Wochen alt. Man glaubt gar nicht, wie lange es einem vorkommt, wenn man sein neues Familienmitglied besucht hat und dann noch warten muss, bis man ihn zu sich holen darf.

Wir haben die Zeit genutzt, sein neues Zuhause welpensicher zu machen, eine gute Hundeschule zu suchen und vieles mehr.

Endlich war es soweit. Aiko kam zu uns. Schnell lebte er sich bei uns ein und wurde der Liebling Aller. Jamila folgte 6 Monate später.

Um unsere Hunde bestmöglich zu sozialisieren und zu erziehen, haben wir sehr lange eine Welpen- und Hundeschule besucht und vieles mehr.

Zusätzlich habe ich an Workshops eines weltweit anerkannten Hundetrainers teilgenommen.

Ans Züchten dachten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Das kam durch Zufall.

Wir waren oft in ganz Deutschland unterwegs und wurden immer wieder gefragt, ob Aiko ein Deckrüde wäre. Sein Aussehen, sein Charakter, einfach alles war perfekt.

 Naja, was soll ich sagen.

Wir haben uns über Vereine informiert, Zuchtzulassungen, Kurse und was sonst noch alles dazu gehört.

Den Rest brauche ich glaube ich nicht weiter auszuführen. Wir Ihr sehen und lesen könnt züchten wir inzwischen seit vielen, vielen Jahren.

 

Es macht nach wie vor großen Spaß sich um die kleinen und auch großen Hunde zu kümmern. Sie aufwachsen zu sehen, ihre Entwicklung zu verfolgen und…und…und